PASCH

Home

PASCH

Pasch (Schulen: Partner der Zukunft)


Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier hat die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, ein weltumspannendes Netz von mindestens 1.000 Partnerschulen aufzubauen und damit bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland und seine Gesellschaft zu wecken. Für die Initiative stehen 2008 zusätzliche Finanzmittel in Höhe von 45 Mio. Euro zur Verfügung. Sie wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und gemeinsam mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusminister­konferenz und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst umgesetzt.

Für weitere Information: http://www.pasch-net.de/de/index.html


Die Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA)


Die ZfA fördert ein Netzwerk von über 500 schulischen Einrichtungen im Ausland, an denen in Deutschland anerkannte Abschlüsse erzielt werden. Dieses Netz der Deutschen Auslands­schulen und nationalen Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom anbieten, und ihre Kooperation mit anderen Schulen im Netzwerk der Initiative werden gestärkt und ausgebaut. Zusätzliche Schulkoordinatoren und Fachberater fördern eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützen die Gründung neuer Privatschulen mit deutschem Profil. Sie intensivieren die Zusammenarbeit mit lokalen Schulen, die Deutsch als Fremdsprache anbieten und beraten beim Aufbau des Deutschunterrichts. Zusammen mit zusätzlich entsanden Lehrern ermöglichen sie die Einrichtung von neuen Bildungsgöngen, die zu deutschen Abschlussen nach internationalen Standards führen. Dazu gehören das gemischtsprachige Internationale Baccalaureat mit Deutsch, die Deutsche Internationale Abiturprüfung und das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD).

www.auslandsschulwesen.de


Das Goethe-Institut


Das Goethe-Institut unterstützt die vom ihm betreuten Schulen darin, Deutsch als Schulfach einzuführen oder auszubauen. Es bietet Lehrkräften methodisch-didaktische Fortbildungen und Sprachkurse an und stattet die Schulen mit modernen, multi­medial verwendbaren Lehr-, Lern- und Landeskundematerialen aus. Außerdem entsendet das Goethe-Institut im Rahmen der Initiative weltweit Unterrichtsexperten zur Betreuung der Partnerschulen. Jugendkurse in Deutschland für Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen werden Sprachkenntnisse verbessern, interkulturelle Kompetenz stärken und Landeskunde lebendig machen. Eine vom Goethe-Institut betreute Lernplattform im Internet ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, weltweit miteinander in Kontakt zu treten und sich in Übungsforen und moderierten Chats auf Deutsch auszutauschen, sowie den Lehrkräften, internetgestützten Unterricht anzubieten.

www.goethe.de


Der Deutsche Akademische Aussendienst - DAAD


Das seit 2001 existierende Forderprogramm für Absolventen Deutscher Auslands- und Partnerschulen wurde im Jahr 2008 stark ausgeweitet. Die Stipendienzahl erhöht sich von 60 auf 120, und die Gruppe der vorschlagsberechtigten Schulen wurde um die Länder West- und Südeuropas erweitert, so dass das Programm nunmehr weltweit ausgeschrieben wird. Neu ist auch das an die deutschen Hochschulen gerichtete Programm BIDS (Betreuungs-Initiative Deutsche Auslands- und PartnerSchulen). Ziel ist die Verbesserung des unmittelbaren Kontaktes der deutschen Hochschulen zu den Auslands- und Partnerschulen für die Gewinnung von Absolventen. Unterstützt werden Motivationsstipendien, Personal für intensive Betreuung sowie Sach- und Mobilitätskostenzuschusse für die Zusammenarbeit mit einzelnen Auslands- und/oder Partnerschulen.

www.daad.or.kr / www.daad.de


Der Pädagogische Austauschdienst - PAD


Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich tätig. Wir bilden eine Abteilung im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und betreuen seit 1952 im Auftrag der Kultusministerien europäische und internationale Maßnahmen für den Schulbereich. Seit 1995 sind wir auch Nationale Agentur für EU-Programme.

Unsere Arbeit dient dem interkulturellen Dialog und der Völkerverständigung. Wir fördern europäische und internationale Kompetenz, das Fremdsprachenlernen und die Aufgeschlossenheit für die deutsche Sprache und Kultur im Ausland. Die durch unsere Programme ermöglichte Zusammenarbeit von Institutionen und Personen aus dem Schulbereich auf europäischer und internationaler Ebene soll zur Verbesserung der Qualität des Lehrens und Lernens führen.

Wir verstehen die Internationalisierung von Schule auf allen Schulstufen, in allen Schulformen und Schulfächern als konkreten und notwendigen Beitrag zur Qualitätssicherung und Schulentwicklung im 21. Jahrhundert.

Um die europäische und internationale Dimension im Schulbereich zu fördern, ermöglichen wir Dialog und Begegnung. Dabei erfüllen wir in Zusammenarbeit mit den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland, dem Auswärtigen Amt, der EU-Kommission und anderen nationalen und internationalen Kooperationspartnern aus dem schulischen und kulturpolitischen Bereich folgende Aufgaben:

  • Information, Beratung, Vermittlung und Betreuung von Personen und Institutionen aus dem Schulbereich
  • Planung, Durchführung, Evaluation und kontinuierliche Weiterentwicklung von Programmen
  • Konzeption und Entwicklung neuer Austauschprogramme
  • Information der Zielgruppen sowie der interessierten Öffentlichkeit.

Das Qualitätsmanagementsystem wurde mit den Mitarbeitern entwickelt und kommuniziert und ist fester Bestandteil des Pädagogischen Austauschdienstes.

www.kmk-pad.org